Dia-Show
Tempo
Zürich   +41 44 2082020
Schlins+43 5524 8430-0
mailbilexa-agcom
           
Deutsch
Home
Unternehmen
Wir über uns
Ansprechpartner
Die Geschichte des Unternehmens
Händler und Partner
Zürich
Schlins
Impressum
Einsatzgebiete
Öffentlicher Verkehr
Videoüberwachung Mobil und Stationär
Veranstaltungen / Stadien
Skigebiete
Parken
Werkschutz
Sanitäreinrichtungen
Bad / Wellness
Freizeit / Museen
Produktgruppen
(Kassen)schalter
Videoüberwachung Mobil und Stationär
Schaltmatten
Ticketverkauf
Ticketkontrolle
Geldwechsler
Zwick- und Kerbzangen
Beleg-, Zahl- & Schiebemulden
Geld- & Kofferschleusen
Parkraumbewirtschaftung
Personensperren
Schranken
Zubehör
Services
Referenzen
News
BILEXA News
Download Center
BILEXA AG News BILEXA News
 

BILEXA News

 

2015-12-01

BILEXA Bericht in der ISR - Internationale Seilbahn-Rundschau

 

 

Kundennutzen im Fokus



In mehr als 45 Jahren entwickelte sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem der führenden Komplettanbieter für den Ticketverkauf und die Zutrittskontrolle. Daneben spezialisierte sich die Firma auch auf die Sicherheitstechnik, die derzeit auf dem Vormarsch ist.

von: Claudia Mantona

Die Kassen- und Zutrittskontroll-Systeme der Bilexa AG sind in den Skigebieten nicht mehr wegzudenken. Seit 1969 ist das Familienunternehmen mit seinen Standorten in der Schweiz und in Österreich auf diesem Gebiet erfolgreich tätig. Auch in diesem Jahr vertrauten zahlreiche Seilbahnbetriebe auf die Kompetenz der Bilexa AG, darunter sind viele aus Österreich wie z. B. die Fügen Bergbahnen im Zillertal, die Bergbahnen Mellau, die Wildkogelbahnen, die Gerlitzen-Kanzelbahn, die Mayrhofner Bergbahnen (3S Penkenbahn) oder der Stubaier Gletscher.

Die dort installierten Kassenschalter wurden von der Bilexa AG komplett geplant und ausgestattet. Derzeit besonders gefragt sind die Gegenspracheanlage Public III und das dazu passende schnurlose Headset. Dadurch hat der Kassier noch mehr Bewegungsfreiheit und kann sich voll und ganz auf den jeweiligen Kunden am Schalter konzentrieren. Seit kurzem neu im Sortiment ist die Versenkkasse 2486 DCB mit Wechseleinsatz und absperrbarem Verschlussdeckel. Wie im Einzelhandel seit vielen Jahren üblich, kann so bei einem Kassierwechsel der abgehende Kassier seinen Einsatz mitnehmen und im Tresor einsperren.

Neben den Skigebieten zählen der „Öffentlicher Verkehr“, die „Parkraumbewirtschaftung“, „Freizeiteinrichtungen“ und der „Sanitärbereich“ zu den geschäftlichen Schwerpunkten des Schweizer Traditionsunternehmens. Seit 2009 wird die Bilexa AG erfolgreich in zweiter Generation von Simon und Daniel Altmann geführt. Abgesehen von der bestmöglichen Service- und Produktqualität sind Termintreue und Kundennähe wesentliche Bestandteile ihrer Firmenphilosophie: „Bei allen unseren Aktivitäten haben wir stets den Nutzen für unsere Kunden im Blick. Handschlagqualität ist bei uns kein leeres Schlagwort, sondern wird gelebt“, betonen die Brüder Altmann. Dabei beobachten sie den nationalen und internationalen Markt genau und reagieren flexibel auf sich ändernde Bedürfnisse und Anforderungen. Ein Beispiel dafür ist die Sicherheitstechnik.

Mehr Sicherheit, weniger Kosten

Bereits 1981 war für die Bilexa AG die Sicherheitstechnik ein großes Thema: Firmengründer Hermann Altmann stattete sehr viele Busse und Bahnen mit den bekannten Matex-Trittkontaktmatten zur ­Sicherung von automatischen Türen aus. Sukzessive folgten dann ­Videoüberwachungs-Systeme von „Rosho“, die aktuell unter dem Namen „Derovis“ vertrieben werden.

Sie verfügen über hochentwickelte stationäre und mobile Kameras, Monitore und digitale Aufzeichnungsgeräte. „In Bahnen und Bussen mit Überwachung sinken die Fälle von mutwilliger Zerstörung wesentlich. Das spart Reparaturkosten und sorgt für ein höheres Sicherheitsgefühl der Passagiere. Auch bei stationären Anlagen schützt unser System vor Vandalismus. In jüngster Zeit ist die Übertragung von Live-Bildern aus dem Fahrgastraum zum Depot immer mehr gefragt“, informiert ­Simon Altmann. Beispielsweise setzen in der Schweiz seit einiger Zeit die Zugerberg Bahn oder die Verkehrsbetriebe Transports Publics Neuchâteles SA (= TransN) auch bei ihren Standseilbahnen die Videoüberwachungsanlagen der Bilexa AG ein. Brandaktuell ist ­außerdem die Videoüberwachung in Kabinenbahnen: Hier sind zwei große Projekte im Ausland in Bearbeitung. Die Betreiber wollen sich auf diese Weise noch besser vor Vandalismus schützen.

Des Weiteren sorgen Rückfahr- und Seitenkameras bei den Fahrzeugen der öffentlichen Verkehrsbetriebe für noch mehr Sicherheit. Aber auch für Pistenfahrzeuge und für Landmaschinen wie Traktoren oder Mähdrescher bieten sich diese Systeme an, da sie für einen optimalen Rundumblick sorgen. Dieses Sicherheitstechnik-Sortiment lässt sich problemlos bei Verkehrsbetrieben mit Fahrgastzähl-Systemen auf Basis smarter 3D-Kameras sowie mit einem Flottenmanagement-System ergänzen.

 

2015-04-21

Funiculaire Neuchâtel Gare - Université

 

 

Nebst den Bussen der Transports Publics Neuchâtelois SA (transN) werden nun auch die Wagen der Seilbahn Neuchâtel Gare - Université mit Hydra Video Überwachung System von Bilexa – Derovis ausgerüstet. Auf Grund der Anzahl Kameras kommt der grösste Rekorder der Serie nämlich Model MR3080-8 Master zum Einsatz. Um die Bahntauglichkeit zu gewähren, wird mit den speziellen „RAIL“ Wechselfestplatten aufgezeichnet.


 

2015-04-15

Interalpin-Messe 2015

 

 

Interalpin festigt ihre Position als führende internationale Investitionsplattform der Seilbahnwirtschaft

Die weltweit bedeutendste Branchenplattform, die Interalpin, fand vom 15. bis 17. April 2015 auf der Messe Innsbruck statt. Mit rund 23.000 Fachbesuchern aus fast 80 Ländern, konnte erneut ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Sowohl Zukunftsmärkte wie beispielsweise Kasachstan, China, Argentinien und Russland als auch die etablierten Märkte wie USA, Frankreich, Italien, Schweiz und Österreich waren bestens vertreten. Mehr als 60% der Besucher kamen aus dem Ausland, was die internationale Stellung der Interalpin belegt.

Die Interalpin hat sich als gefragteste Plattform für Neuheiten bestätigt. Die Nachfrage nach Innovationen und der Branchenüberblick sind die wichtigsten Faktoren für die Zufriedenheit der Fachbesucher. Entsprechend positiv wurde die Interalpin mit 90% sehr gut und gut bewertet. Besonders gefragt waren in diesem Jahr die Themenbereiche Schneeerzeugung, technische Einrichtung zur Anlage und Pflege von Pisten sowie alles rund um die Personenbeförderung. Zudem erfreuten sich Lösungen für den Sommerbetrieb einer gesteigerten Nachfrage.

Großes Augenmerk legten die Besucher auf Qualität, Sicherheit und Umweltverträglichkeit und das selbstverständlich zum besten Preis/Leistungsverhältnis.

60% der Besucher kamen mit konkreten Investitionsvorhaben. Dies lässt auch auf ein außerordentlich positives Nachmessegeschäft schließen.

Einzigartig war das große Angebot auf der Interalpin. An keiner anderen Messe nehmen Keyplayer in derart großer Anzahl teil. Unter den rund 650 ausstellenden Unternehmen aus fast 50 Ländern befanden sich auch zahlreiche junge und innovative Unternehmer, die interessante Lösungen für unterschiedlichste Themen präsentierten. Diese Kombination macht die Interalpin zum gefragtesten Ort an dem man das aktuellste Know–how kennenlernen und die besten Kontakte knüpfen kann.

Die nächste Interalpin findet vom 26. bis 28. April 2017 statt.

Rückblick und aktuelle Informationen aus der Seilbahnwirtschaft sind zu sehen auf www.interalpin.tv

 

2014-10-02

Wil Mobil setzt neu auf Solaris Busse und HYDRA Aufzeichnungsrekorder

 

 

WIL Mobil setzt neu nicht nur auf Solaris Busse, sondern führt mit dieser neuen Busgeneration auch die HYDRA IP Aufzeichnungsgeräte ein. Mit der angepassten Auswertungssoftware ImageFinder NX können sowohl die Wechsel Festplatten von Rosho Direcs 8 wie auch von den HYDRA Geräten ausgelesen werden!

 

2014-09-03

BLS Doppelstockzüge MUTZ mit HYDRA Aufzeichnungsgeräten

 

 

Die 28 neuen leistungsfähigen Doppelstockzüge MUTZ (Moderner, Universeller TriebZug) der BLS sind nun alle in Betrieb. Es ist dies die grösste Rollmaterialbeschaffung der BLS der letzten Jahre. In Zusammenarbeit mit der Firma Annax Anzeigesystem GmbH werden diese Züge mit den HYDRA Aufzeichnungsgeräten überwacht. Die HYDRA Geräte sind bei diesem Projekt in das komplexe Annax System integriert worden. Die scharfen Bilder werden von AXIS Kameras der Serie 3113-R aufgenommen.

 

 


 1  2  3  4  5 

Sitemap